Schule Finowfurt erhält Genehmigung für ein weiteres internationales Projekt

- Erasmus +  bringt sechs Länder zusammen –

Nach einem erfolgreichen Comenius-Projekt bewarb sich die Schule Finowfurt erneut für ein internationales Schulprojekt. Mit einem 65 seitigen Antrag konnten wir punkten und werden nunmehr von der europäischen Union finanziell unterstützt.

Unsere Partnerschulen befinden sich in Griechenland (Athen), Niederlande (Utrecht), Spanien (Telde/Gran Canaria), Türkei (Adana) und Ungarn (Budapest).

Schüler und Lehrer werden in den Jahren 2016 bis 2019 Gelegenheit haben, unterschiedliche Kulturen, Religionen, Länder und Bildungssysteme kennen zu lernen.

Das Projektthema lautet „Education- the key for your future“/ „Bildung – der Schlüssel für deine Zukunft“. Bewusst haben wir uns für dieses Thema entschieden. Bildung entscheidet maßgeblich über Entwicklungschancen unserer Kinder und Jugendlichen. Lust auf Schule, auf den Erwerb von Bildung zu wecken wird das Ziel unseres Projektes sein. Dabei gilt es, Lernergebnisse zu steigern, um sich einen besseren Übergang Schule-Beruf/ Studium zu ermöglichen. Erlernte Kompetenzen sollen auch später genutzt werden können und zu lebenslangem Lernen motivieren. Wir werden voneinander lernen. Der Wunsch nach Toleranz, Respekt und einem friedlichen Miteinander wird durch Workshops und vielen gemeinsamen Erlebnissen gefördert. Natürlich werden unsere Teilnehmer die Möglichkeit haben, fremdsprachliche und interkulturelle Kenntnisse zu verbessern.

Das erste internationale Treffen findet in Finowfurt im Zeitraum vom 09.10.-15.10.2016 statt. Aus jedem Partnerland erwarten wir fünf Schüler, zwei Kollegen und einen Vertreter aus der Schulleitung. Diesbezüglich suchen wir dringend Mädchen und Jungen aus den Klassen 7-10, deren Eltern bereit sind, ein Gastkind für diesen Zeitraum aufzunehmen. Gern senden wir Ihnen nähere Informationen zu. (m.lange@schule-finowfurt.de)

Marion Lange
Verantwortliche für Schulpartnerschaften
Schule Finowfurt