26.01.15 - Montagnachmittag an der Schule Finowfurt.

Heute ist alles anders. Dort wo sonst die Schüler über Matheaufgaben schwitzen, Sachtexte studieren oder Probleme diskutieren, drängen sich mehr als 30 Lehrer in den Klassenraum, um den Ausführungen von Marco Parizek, Hauptseminarleiter in Berlin-Spandau, zu lauschen.

Lehrerfortbildung steht auf dem Plan. Das Thema lautet: „Individualisierung durch Differenzierung“. Ein heißes Thema! Gerade hier haben viele Schulen einen erheblichen Entwicklungsbedarf, was nicht zuletzt die Schulvisitationen ans Licht gebracht haben. Auch bei uns ist da noch Luft nach oben, deshalb wurde dieses Thema aufgegriffen. Wir haben uns als Schule darauf verständigt, weitgehend auf äußere Differenzierung zu verzichten. Umso wichtiger ist die Differenzierung innerhalb der Lerngruppe, um den Lernvoraussetzungen und Lernbedürfnissen unserer heterogenen Schülerschaft gerecht zu werden. Das ist nicht immer einfach und stellt hohe Anforderungen an die Lehrkräfte.

An diesem Nachmittag geht es um Differenzierungsideen, um Planarbeit, Gruppenpuzzle, Stationsarbeit, Werkstatt oder Lernbüffet.  Auch unsere Profis können sich noch einige Anregungen für ihren Unterricht holen. Es findet ein reger Erfahrungsaustausch statt, Literaturempfehlungen werden notiert.

Der Referent lobt das gute Klima im Lehrerkollegium, die Aufgeschlossenheit und Offenheit. Er kommt viel rum, er kann Unterschiede benennen. Finanziert wurde diese Fortbildung im Rahmen der Initiative Oberschule mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Unterstützt werden die Schulen von der IOS-Regionalstelle, dem Berufsbildungsverein Eberswalde.

Iris Kosanke
Schule Finowfurt